Donnerstag, 13.11.2014

Probearbeiten im Waisenhaus!

Diese Woche habe ich mit Alina zusammen im Waisenhaus Probe gearbeitet.

Es ist ca 20 Minuten zu Fuß von uns entfernt. Wir fangen Mittags um 15:00 Uhr an zu arbeiten und machen uns Abends gegen 18:00 Uhr auf dem Heimweg. Wir fangen erst Mittags an zu arbeiten, da die Kinder dort erst aus der Schule kommen und wir müssen schon wieder so früh gehen, da es schnell dunkel wird und zu gefährlich auf den Straßen ist. Falls das Minsiterium unsere Einsatzstelle bestätigt müssen wir logischerweise länger arbeiten und werden zukünftig einfach mit dem Taxi heimfahren.

Die Arbeit im Waisenhaus hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht. Es ist eben das, was Alina und ich von Anfang an machen wollten.

Wir haben die Woche beim kochen geholfen, haben die Kindern bei ihren Hausaufgaben unterstzützt, gemeinsam gelesen, Fußball gespielt, gekuschelt, uns lange unterhalten und und und. Die Kinder sind wirklich sehr neugierig was Deutschland betrifft. Sie haben eine Menge Fragen. Wir haben uns zum Beispiel recht lange über verschiedenen Obstsorten unterhalten. Die Kids wollen, dass mein Papa im Dezember Erbeeren und Himbeeren mit nach Ghana bringt, damit sie die probieren können  

Ich muss auch sagen, das die Kinder im Waisenhaus viel ruhiger sind, als die Kinder die ich in der Schule hatte. Dort herrscht nicht so ein ohrenbetäubender Lärm und sie gehen mit gewissen Sachen viel vorsichtiger um. Ich habe einem Mädchen zum Beispiel meine Kamera gegeben, weil sie gerne Bilder schießt. Sie ist wirklich sehr behutsam mit meiner Kamera umgegangen. Hätte ich das in meiner Klasse gemacht, wär die Kamera wahrscheinlich innerhalb von 5 Minuten quer durch das Klassenzimmer geflogen.  

Was ich außerdem noch sehr schön finde ist, dass die Kinder füreinander da sind. Sie sind im Alter von 3-24 Jahren und unterstützen sich alle gegenseitig. Sei es beim anziehen, den Hausaufgaben, bei sonstigen Problem.. 

Ich hoffe wirklich sehr, dass ich dort die nächsten Monate verbringen kann. 

 

Das Geländer vom Waisenhaus:

Die Office:

Kochen:

  

Teller abwaschen:

Abendessen:

Hausaufgaben:

 

Was ich noch erzählen wollte- unsere Nachbarin hat ihr Baby bekommen. Hier in Ghana arbeiten die Frauen wirklich bis zum bitteren Ende- es könnte sogar passieren, dass sie ihr Kind auf der Arbeit gebähren, so hochschwanger wie die dort rumlaufen  Unsere Nachbarin ist letzte Woche Montag ins Krankenhaus gekommen, hat ihr Baby zur Welt gebracht und ist danach direkt wieder nach Hause gefahren. Unvorstellbar  Es gibt hier auch nicht so etwas wie Geburtsvorbereitungskurse oder irgendwas  

Worüber ich ebenfalls sehr verwundert war: DAS BABY WAR WEIß!  Heller als ich! Und ich bin ja wirklich schon sehr hell!  Ich habe erfahren, dass alle schwarzen Babys weiß zu Welt kommen und erst ab dem 2. oder 3. Monat schwarz werden.  Wieder was dazu gelernt! 

Auf dem Bild ist das Baby schon 2 Wochen alt und minimal dunkler geworden. Im Hintergrund ist ein schwarzes Baby, da hat man mal den Vergleich.